M2M

Die Lösung zur Fernüberwachung
Unverbindlich beraten lassen

Die M2M Technologie

Die Machine-to-Machine (M2M) Technologie umfasst den automatisierten Informationsaustausch zwischen Endgeräten wie Energieerzeugungsanlagen, Gebäuden, Windkraftanlagen, Schaltanlagen, Automaten, Kraftfahrzeugen, Containern oder Messwerken untereinander oder mit einer zentralen Datenverarbeitungsstelle. Sie wird vermehrt für die Fernkontrolle, Fernwartung und Fernüberwachung von Maschinen und Anlagen eingesetzt.

Die Vorteile der M2M Kommunikation auf einen Blick

Kosten einsparen dank Prozessoptimierung
Hohe Datenströme erfassen (Big Data)
i
Kontinuierliches Monitoring
Echtzeitreaktionen auf Ereignisse
Fernwartung, Fernkontrolle, Fernüberwachung
Effizienzsteigerung
m2m

Funktionsweise der M2M Technologie

Das Ziel der M2M Kommunikation ist die Optimierung von Arbeitsprozessen durch das Analysieren und Auswerten der erhobenen Daten. Die Datenübertragung findet über Mobilfunk, WLAN oder Bluetooth statt. So werden die zu vernetzenden Maschinen und Anlagen beispielsweise mit einer SIM-Karte ausgestattet, welche Zugriff auf das Mobilfunknetz erhält und damit die Basis für die Verbindung herstellt. Alternativ kann auch ein vorhandener Internetzugang via Router eingesetzt werden.
Mittels einer VPN Verbindung können Endkunden über ihren Laptop, Tablet oder Mobilfunkgerät auf Ihre Maschinen zugreifen. Zudem werden die Maschinendaten zur zentralen Datenverarbeitungsstelle gepusht. Dadurch können die Maschinendaten eingesehen, analysiert und ausgewertet werden.

Anwendungsbereiche der M2M Technologie

Die M2M Technologie lässt sich in sehr viele verschiedene Wirtschaftszweige einbinden. Allen Anwendungsbereichen kommt die Fernwartung und die Fernüberwachung zu Gute, was eine starke Kosteneinsparung mit sich bringt.

m2m in logistik

M2M in Logistik

Im Bereich Logistik und Transport sehen sich Unternehmen mit steigenden Herausforderungen konfrontiert: Strikte Vorschriften, Kapazitätsengpässe aufgrund von kurzfristigen Auftragsänderungen und steigende Anforderungen seitens der Kunden wie ein sehr schneller Versand der Waren. Um diese Herausforderungen täglich meistern zu können, ist es wichtig, eine durchgehend funktionierende Lieferkette aufzuweisen. Eine M2M Lösung hilft durch das kontinuierliche Monitoring und Tracking dabei, Optimierungen vorzunehmen und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

M2M im Verkehrswesen

Im Verkehrswesen kann die Machine-to-Machine Technologie dazu verwendet werden, um den Informationsaustausch zwischen einem Kraftfahrzeug und anderen Kraftfahrzeugen oder einem Kraftfahrzeug und einer Datenverarbeitungsstelle zu gewährleisten. Bei den übertragenen Informationen kann es sich beispielsweise um die aktuelle Verkehrslage oder die Wetterbedingungen handeln. Aufgrund der erhobenen Daten können zukünftig Prognosen bezüglich potenzieller Unfallgefahren, Staus, Straßenschäden oder der Beauftragung von Bauarbeiten abgeleitet werden.

m2m im verkehrswesen
m2m im energiesektor

M2M im Energiewesen

Der Umstieg auf M2M Kommunikation im Energiewesen birgt große Vorteile. So werden beispielsweise durch den regelmäßigen Datentransfer Echtzeit-Reaktionen auf Ereignisse ermöglicht. Dadurch können Maschinenstillstände sofort detektiert und die Probleme zeitnah behoben werden, was eine enorme Kosteneinsparung mit sich bringt. Auch können sogenannte Smart Grids, also intelligente Stromnetze, genutzt werden. Innerhalb eines Smart Grids werden die Energieerzeugung und -speicherung koordiniert und gesteuert. Intelligente Stromzähler, auch Smart Metering genannt, sind ein Teil des Smart Grid. Mithilfe des Smart Metering kann ein Stromzähler Daten empfangen und versenden. Dadurch verfallen Ablesetermine und manuelle Eingaben an Stromzählern, was finanzielle und personelle Einsparungen mit sich bringt. Die M2M Technologie bildet auch die Basis für das Einspeisemanagement.

M2M im Gesundheitswesen

Ob in der Notfallversorgung, in der ambulanten oder stationären Aufnahme: die M2M Technologie kann maßgeblich zur Verbesserung des Gesundheitswesens beitragen. Ein positives Beispiel sind EKG Geräte, die bereits auf dem Weg zum Krankenhaus Daten zum Blutdruck, Blutzuckerspiegel und Puls der Notfallpatienten an das jeweilige Krankenhaus übermitteln. So kann sich das medizinische Personal bereits im Voraus auf die Patienten vorbereiten und notwendige Schritte vor der Ankunft der Patienten einleiten, um schnellstmöglich mit der richtigen Behandlung zu starten. Auch kann M2M für die medizinische Fernüberwachung von Patienten eingesetzt werden. Die Zukunft liegt hierbei im standardisierten Informationsaustausch, wodurch medizinische Geräte miteinander kommunizieren und einen Datenaustausch betreiben können.

m2m im gesundheitswesen
m2m im finanzwesen

M2M im Finanzwesen

Der Einzug der M2M Technologie im Finanzwesen vereinfacht und optimiert stetig das Kundenerlebnis und die Zahlungsabwicklungen. Dabei spielen für die Nutzer vorallem die sichere Verbindung zwischen Zahlungsanbieter und -empfänger eine wesentliche Rolle. Auch können dank der Erhebung großer Datenmengen (Big Data) die Produkte und Dienstleistungen stetig optimiert und an die Kundenbedürfnisse angepasst werden. Außerdem kann der Kundensupport schneller und effizienter Unterstützung bei Zahlungsproblemen anbieten.

M2M in der Sicherheitstechnik

Kommt es zu Einbrüchen oder Bränden, ist eine intelligente Alarmanlage essenziell. Kabellose M2M Alarmanlagen werden an Gebäuden und Einrichtungen angebracht und senden permanent Daten an das Kontrollzentrum. Auch können sie mit anderen technischen Endgeräten kommunizieren. Bei Auffälligkeiten werden automatisch die Polizei, die Feuerwehr und die Zuständigen alarmiert. Da es sich um eine kabellose Technik handelt, ist es schwerer für Einbrecher, die M2M Technologie zu überwinden.

m2m gebäudesicherheit
produktion m2m

M2M im Produktionswesen

Mit der M2M Technologie ist es möglich, dass Maschinen innerhalb einer Produktionsanlage selbstständig und autonom miteinander kommunizieren. Dies trägt zur Optimierung zahlreicher Prozesse bei. In der sogenannten Smart Factory können die Maschinen einander bezüglich Wartungszeiten, Produktknappheiten, Reparaturen und Ablaufkoordinationen informieren. So wird die Notwendigkeit des menschlichen Interagierens minimiert. Vorteile hierbei sind die Steigerung der Produktivität, Qualitätssteigerung bei Kostensenkungen und die Vermeidung von Fehlern durch die Automatisierung.

Wie kann M2M Ihr Unternehmen unterstützen?

Unsere umfassende M2M Lösung ermöglicht es Ihnen, in ganzer Linie von den Vorteilen der M2M Kommunikation zu profitieren. Der M2M Router, welcher an die Maschine angebracht ist, sendet Maschinendaten an unser Kundenportal – das KVision. Hier werden die Daten erhoben und ausgewertet. Sie können sich anschließend im Kundenportal KVision einloggen und im Spezifischen auf Ihre Daten zugreifen.

Map

Auf der geographische Darstellung der Anlagen können Sie all Ihre Standorte einsehen. Die Farben grün, orange und rot zeigen Ihnen übersichtlich den Aktivitätsstatus auf.

Stations

Zusätzlich zur Map erhalten Sie unter Stations eine detaillierte Listenansicht, an der Sie ablesen können, welche Geräte installiert sind und welchen Status sie aufweisen.

Devices

Hier werden alle Maschinen, die vernetzt sind, aufgeführt. Sie können hier nach verschiedenen Aspekten filtern und klare Übersichten erhalten.

M2M-Plattform zur automatisierten Fernwartung
settings Kvision Konzept energie
stations kvision Konzept-energie
user group konzept-energie KVision

Alerts

Hier können Sie einstellen, ob Sie bei bestimmten Situationen wie einem Maschinenstillstand benachrichtigt werden möchten.

Logs

Alle an der Anlage vorgenommenen Wartungen werden in diesem Wartungsbuch angezeigt und dokumentiert.

Settings

Unter Settings können Sie benutzerdefinierte Einstellungen definieren und Änderungen vornehmen.

KBox

Die KBox

Die KBox ist ein spezieller M2M-Router für sichere Fernverbindungen zu Ihren Maschinen und Installationen weltweit. Sämtliche Prozessdaten können ausgelesen, übermittelt und auf unserer Managementplattform KVision visualisiert und ausgewertet werden. Damit kann jeder Kunde seine Maschinenflotte überall und jederzeit im Blick behalten. Mit der Verbindung aus KBox und KVision bietet unser System eine Fernwartungslösung für effizientes Warten, Steuern und Verwalten von Maschinen – sicher, flexibel und einfach!

Die KBox stellt eine gesicherte Datenverbindung zwischen dem Benutzer und sämtlichen mit der KBox verbundenen Anlagenkomponenten oder Geräten her. Dies erlaubt mehreren authentifizierten Benutzern Ihre Anlagenflotte fernzusteuern, auf verbundene Geräte zuzugreifen oder Maschinenkomponenten aus der Ferne zu programmieren. Eine spezielle Maschinendatenverbindung zwischen KBox und KVision ermöglicht die Prozessdatengewinnung, die Darstellung der Tages-, Wochen- oder Monatstrends sowie das Abrufen aktueller Statusmeldungen. Über die Exportfunktion können aufgezeichnete Betriebsparameter in Tabellenform heruntergeladen werden. Darüber hinaus informiert ein speziell eingerichtetes Alarmsystem schnell und effizient über auftretende Fehler oder Ausfälle. Damit bietet KVision ein übersichtliches und zentrales Management Ihrer gesamten Anlagenflotte.

Installationsprozess

Die Einrichtung und Installation der KBox ist einfach und benötigt keine Programmierkenntnisse. Nachdem Sie sich für die KBox entschieden haben, senden wir diese Ihnen zu. Im nächsten Schritt bringen Sie diese an Ihre Maschinen an. Wir unterstützen alle gängigen Industrieschnittstellen und kommunizieren daher auch problemlos mit Ihren Maschinen. Anschließend können Sie sich in unserem Kundenportal, dem KVision, anmelden und Ihre benutzerdefinierten Einrichtungen vornehmen, wie die Bestimmung Ihrer KBoxen sowie Ihrer Standorte.

Die Vorteile der KBox auf einen Blick

~
Sichere Verbindung
Vorkonfiguriert auf Ihre Anwendungen
Einfache Einrichtung
Übersichtliches Anlagenmanagement

Warum Qualität beim Thema Fernwartung wichtig ist

Datenschutz beim Endverbraucher

Ob bei BHKW, Automaten, mobilen Heizanlagen oder Sonstigem: Die meisten Fernwartungssysteme nutzen zur Datenübertragung das Netzwerk des Endverbrauchers. Dies wird dann zum Problem wenn dieser- keine Fremden in seinem Netzwerk duldet. Häufig führt dies langfristig zu mehreren VPN-Tunneln mit verschiedenster VPN-Software, dann vielen Service-Laptops, ellenlangen Excel-Listen und Chaos. Durch die personalisierte Programmierung unserer Fernwartungslösung kann hier zum Beispiel die Datenübertragung über das Mobilfunknetz geschehen. Das entlastet den Kunden, spart Bürokratie und wertvolle Zeit.

Marktforschung und präzise Fernüberwachung

Bei Daten gilt dasselbe Prinzip wie mit Kunden: Je mehr desto besser! Durch die personalisierte Betreuung von der KONZEPT-ENERGIE GmbH kann auf Sonderwünsche, wie zum Beispiel zusätzliche Druck- oder Thermosensoren an bestimmten Stellen der Anlage, jederzeit eingegangen werden. Das freut zum einen den Servicetechniker, da so deutlich mehr Probleme aus der Ferne zu lösen sind und zum anderen die Entwicklungsabteilung, da gewünschte Maschinen- und Anlagenwerte geordnet und aufgearbeitet zur Verfügung stehen.

Service für Zulieferer

Häufig möchten auch Zulieferer ihre Anlagen überwachen und sind bereit dafür Rabatte zu vergeben. Durch das Rechtemanagement unserer Managementplattform KVision können Sie Ihrem Zulieferer diese Möglichkeit bereitstellen ohne dass dieser- Zugriff auf Ihre Anlagen hat.

FAQ

Was bedeutet M2M?

M2M bedeutet Machine-to-Machine. Die darunter zu verstehende Informations- und Kommunikationstechnologie ermöglicht eine kabellose Kommunikation zwischen Maschinen oder zwischen einer Maschine und einer zentralen Datenverarbeitungsstelle. Die M2M Kommunikation dient der Fernwartung, Fernüberwachung und Fernkontrolle von Maschinen.

Was kostet eine M2M Lösung von der KONZEPT-ENERGIE GmbH?

Da die Kosten unserer Lösungen stark abhängig sind von der Branche, dem Einsatzgebiet und dem Leistungsumfang, kann diese Frage nicht pauschal beantwortet werden. Gerne können Sie hierzu mit uns ein unverbindliches Gespräch führen, in welchem wir Sie über die bestehenden Möglichkeiten informieren.

Was ist ein typisches M2M Beispiel aus dem Alltag?

Ein typisches Beispiel für eine M2M Anwendung ist der Lebensmittelautomat. Dieser kommuniziert mit dem Datenmanagement-Center, wenn beispielsweise neue Vorräte benötigt werden. Diese Daten werden dem Lieferanten per App oder SMS mitgeteilt. Dies hat den Vorteil, dass der Lieferant keine Kontrollgänge zum Automaten ausführen muss, sondern nur dann zum Automaten fährt, wenn eine Warenknappheit kommuniziert wurde.

Wie findet M2M in der Industrie 4.0. (IIoT) Verwendung?

Die M2M Technologie findet vermehrt in der Industrie 4.0 Verwendung.
Überall da, wo Maschinen stehen, bieten sich Möglichkeiten, diese miteinander zu vernetzen. Auch werden die Maschinen häufig mit einer zentralen Datenverarbeitungsstelle verbunden, damit die Maschinendaten erfasst und ausgewertet werden.

Wie funktioniert ein M2M Router?

Der M2M Router wird an allen Maschinen angebracht, die miteinander oder dem Kundencenter kommunizieren sollen. Die von den Maschinen ausgesendeten Daten werden über den Router, wie beispielsweise der KBox von der KONZEPT-ENERGIE GmbH, an das Kundencenter gesendet, wo die Daten eingesehen, analysiert und ausgewertet werden können.